© Görlitzer Sammlungen

Morgen

Sonderausstellung "Bibeln aus fünf Jahrhunderten"

Auf einen Blick

Unter den reichen Bücherschätzen der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften (OLB) in Görlitz befindet sich auch eine Vielzahl unterschiedlichster Bibelausgaben, deren älteste handschriftliche Texte bis in das 14. Jahrhundert zurückdatieren.
Die neue Sonderausstellung „Bibeln aus fünf Jahrhunderten“ in der Schatzkammer des Barockhauses, Neißstraße 30, zeigt 22 historische Bibeln, die zu einem großen Teil erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Eröffnet wird diese Schau am 1. März 2024, um 16 Uhr und ist dann bis zum 31. Juli 2024 zu sehen.

Zu den äußerst wertvollen Ausgaben dieser Sonderausstellung gehört eine von dem Humanisten Francysk Skaryna 1517/18 in Prag gedruckte Bibel in altweißrussischer Sprache. Sie ist das einzige in einer deutschen Bibliothek befindliche Exemplar. Aber auch die 1534 in Wittenberg in der Übersetzung von Martin Luther erschienene Vollbibel gehört zu den besonders großen Raritäten – von ihr gibt es weltweit wohl nur noch 60 Exemplare.

Zu den Besonderheiten gehören die „Complutensische Polyglotte“, die als erste Mehrsprachenbibel überhaupt zwischen 1502 und 1517 in Kastilien herausgegeben wurde sowie die im 17. Jahrhundert veröffentlichte „Londoner Polyglotte“, die durch den parallelen Druck von acht Sprachen als Meisterwerk der Drucktechnik gilt. Beide werden in dieser Ausstellung zu sehen sein. Zur dieser Sonderausstellung erscheint ein Begleitheft in deutscher und polnischer Sprache. Veranstaltungstipp: Zum „Tag der Bibel“ am 27. April 2024 werden um 12 Uhr und um 14 Uhr zwei Sonderführungen durch die Ausstellung angeboten.

Weitere Termine

Kontakt

Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften
Handwerk 2
02826 Görlitz

Kontakt:
Tel.: 03581 671350
Webseite: www.goerlitzer-sammlungen.de/olb

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.