© Industriemuseum Chemnitz, Archiv, Jenny Boldt

Heute

Sonderausstellung "Chemnitz leuchtet"

Auf einen Blick

Vor zehn Jahren gestaltete der französische Konzeptkünstler Daniel Buren eines unserer heutigen schönsten farbigen Wahrzeichen und transformierte damit nicht nur den Chemnitzer Schornstein. Heute begeistern die Farben Burens die Menschen - doch Chemnitz leuchtete bereits viele Jahre früher!

In der dunklen Jahreszeit widmet sich das Industriemuseum Chemnitz mit der Ausstellung „Chemnitz leuchtet“ dem künstlichen Licht. Vom 1. Dezember 2023 bis 5. Mai 2024 wird die Museumssammlung historischer Leuchtwerbung aus Karl-Marx-Stadt und Chemnitz ins „rechte Licht gesetzt“. 
Der Mensch ist untrennbar mit dem Licht verbunden. Künstliches Licht kommt zum Einsatz, wenn das natürliche Tageslicht unzureichend ist oder wir die Nacht zum Tag machen wollen. Kunstlicht begegnet uns in verschiedenen Bereichen. Darüber hinaus wird das künstliche Licht für die Schaffung von Raumatmosphäre genutzt oder zum Hervorheben von Objekten und Personen. Sprichwörtlich rücken wir Dinge ins rechte Licht. Auch auf dem Gebiet der Werbung wird künstliches Licht zum Herausstellen und Hervorheben eingesetzt. Eine besondere Form der Lichtwerbung stellt die Leuchtreklame dar. Das Industriemuseum Chemnitz verfügt über eine umfangreiche Sammlung historischer und aktueller Leuchtwerbung aus Karl-Marx-Stadt und Chemnitz. Diese steht im Fokus der Sonderausstellung. Zu sehen sind Leuchtschriften und –motive aus der Zeit von 1960 bis 2000.

Die Ausstellung regt darüber hinaus an, sich mit Fragen, wie denen der Bedeutung des künstlichen Lichtes im öffentlichen Raum, des Energieverbrauches oder des Einflusses des Lichtes auf unsere Gesundheit zu beschäftigen. Dabei wird auch hinterfragt: Wieviel Energie verbrauchen wir aus welchen Quellen? Oder: Ist in Licht umgewandelte Energie endlich? Nicht zuletzt fragen wir uns: Wie gehen wir mit dem Thema Lichtverschmutzung um? Themen, die auch im begleitenden Veranstaltungsprogramm aufgegriffen werden.

Unterstützt wird die Ausstellung von eins energie in sachsen. Diese ist Eigentümerin der Stadtbeleuchtung in Chemnitz und betreibt 25.000 elektrische Leuchten mit mehr als 34.000 Leuchtmitteln im Auftrag der Stadt. Doch nicht nur damit trägt eins energie in sachsen zum Leuchten von Chemnitz bei.

Ergänzt wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm. Dazu gehört auch ein Angebot in den Winterferien.

Weitere Termine

Kontakt

Industriemuseum Chemnitz
Zwickauer Str. 119
09112 Chemnitz
Deutschland

Kontakt:
Tel.: 03713676140
Webseite: www.industriemuseum-chemnitz.de

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.