© Robert Michalk Photography, AugustusTours

Malerweg komplett ab Dresden

Auf einen Blick

  • Dresden
  • Individual-Angebot, Wandern,…
  • ab 749€ p.P.

Entdecken Sie die Sächsische Schweiz auf dem Malerweg

Wandeln Sie bei dieser Wandertour entlang des Malerwegs durch die Sächsische Schweiz auf den Spuren berühmter Maler wie Caspar David Friedrich, Ludwig Richter und Anton Graff!

Der Name "Sächsische Schweiz", wie der sächsische Teil des Elbsandsteingebirges auch genannt wird, geht auf das 18. Jahrhundert zurück. Damals fühlten sich die Schweizer Maler Anton Graff und Adrian Zingg beim Erkunden der Landschaft östlich von Dresden an ihre Heimat erinnert.

Später ließen sich Romantiker wie Caspar David Friedrich oder Ludwig Richter von den faszinierenden Ausblicken am Malerweg zu einzigartigen Kunstwerken inspirieren. Entdecken Sie bei dieser Wanderreise die vielen wundervollen Motive der Romantiker!

Ablauf Ihrer Reise:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Das "Elbflorenz" erstrahlt mit den weltberühmten Sehenswürdigkeiten Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und Brühlscher Terrasse und bildet eine malerische Silhouette. Lassen Sie sich bei einem Bummel durch die barocke Altstadt vom historischen Flair verzaubern.

2. Tag: Pirna-Liebethal – Kurort Rathen (ca. 17 km, Gehzeit: ca. 5,5 h)
Am Morgen fahren Sie mit per S-Bahn und Bus zum Ausgangspunkt Ihrer ersten Wandertour am Malerweg, nach Pirna-Liebethal (Dauer: ca. 1 h). Sie durchwandern heute drei wildromantische Gründe. Nun ist es nicht weit bis zum wohl berühmtesten Aussichtspunkt der Sächsischen Schweiz – der Basteibrücke.

3. Tag: Rathen – Hohnstein (ca. 8 km, Gehzeit: ca. 3,5 h)
Heute steigen Sie hinab in den Amselgrund und steuern auf den zweiten Höhepunkt Ihrer Wandertour zu – den Hockstein. Durch die Wolfsschlucht erreichen Sie das Polenztal, unterhalb des Ortes Hohnstein mit seiner Burg für dessen Besuch Sie genug Zeit haben.

4. Tag: Hohnstein – Altendorf/Kirnitzschtal (ca. 15 km, Gehzeit: ca. 6 h)
Die Brandaussicht im ersten Drittel ist der heutige Höhepunkt. Weiter wandern Sie über 800 Stufen hinab in den Tiefen Grund. Über Waitzdorf gelangen Sie nach Altendorf bzw. geht es nun ein Stück entlang des Panoramaweges mit anschließendem Abstieg ins Kirnitzschtal.

5. Tag: Altendorf/Kirnitzschtal – Schrammsteine – Neumannmühle (ca. 17 km, Gehzeit: ca. 6,5 h)
Auf direktem Wege wandern Sie bergauf zur Schrammsteinaussicht und auf dem Gratweg durch das Schrammsteinmassiv. Vorbei am Großen und Kleinen Dom gelangen Sie auf den Affensteinweg, der Sie zum Lichtenhainer Wasserfall führt. Über den Kuhstall mit seiner Himmelsleiter gelangen Sie zum Etappenziel – das technische Denkmal Neumannmühle. Per Bus geht es zurück ins Kirnitzschtal oder nach Bad Schandau.

6. Tag: Neumannmühle – Großer Winterberg – Raum Schmilka/Krippen (ca. 14 – 22 km, Gehzeit: ca. 6 – 8 h)
Zunächst fahren Sie per Bus zur Neumannmühle. Sie durchwandern die Hintere Sächsische Schweiz bis zum Zeughaus. Kurz darauf erwartet Sie die atemberaubende Goldsteinaussicht und der Aufstieg auf den Großen Winterberg. In Schmilka nutzen Sie die Elbfähre (Kosten nicht inklusive) und fahren per S-Bahn zu Ihrer Unterkunft in Bad Schandau/Krippen oder wandern den Malerweg weiter über Schöna und Reinhardtsdorf nach Krippen (weitere ca. 9 km)

7. Tag: Raum Schmilka/Krippen – Kurort Gohrisch /Königstein(ca. 15 - 18 km, Gehzeit: ca. 6 - 7 h)
Fahren Sie mit der S-Bahn zum Ende Ihrer gestrigen Wanderung nach Schmilka oder laufen Sie direkt von Krippen auf dem Malerweg weiter. Das Erklimmen der Tafelberge Papststein und Gohrisch stehen heute auf Ihrem Tourenplan. Sie übernachten in Gohrisch oder Königstein.

8. Tag: Rundwanderung Kurort Gohrisch/Königstein: Pfaffenstein, Quirl, Festung Königstein (ca. 15 km, Gehzeit: ca. 6 h)
Die heutige, kurze Wandertour am Malerweg führt Sie über den Pfaffenstein, vorbei an der Höhle Diebeskeller bis zur Festung Königstein. So bleibt noch genügend Zeit für einen Besuch der "Uneinnehmbaren".

9. Tag: Gohrisch/Königstein – Wehlen/Pirna (ca. 13 - 20 km, Gehzeit: ca. 5,5 - 7,5 h)
Ihre letzte Wanderetappe entlang des Malerwegs durch die Sächsische Schweiz wandern Sie durch Thürmsdorf, dann über das Feld entlang der Oberen Kirchleite über Weißig und hinauf auf das Rauensteinmassiv. Über den Kamm laufen Sie weiter Richtung Pirna, wo Sie in die S-Bahn nach Dresden steigen. Falls Ihnen die Strecke zu lang ist, nutzen Sie nach 13 km ab Wehlen oder nach 18 km ab Obervogelgesang die S-Bahn.

10. Tag: Individuelle Rückreise
Nach einer unvergesslichen Wanderreise entlang des Malerwegs treten Sie heute Ihre Rückreise an. Oder Sie verlängern Ihren Wanderurlaub mit einer Zusatznacht in Dresden und genießen noch ein bisschen das kulturelle Flair des barocken "Elbflorenz". Gern buchen wir für Sie weitere Übernachtungen – fragen Sie uns einfach an!

Kontakt

AugustusTours
Turnerweg 6
01097 Dresden
Deutschland

    Gut zu wissen

    Jetzt Angebot anfragen

    Für meine weitere Planung:

    Das könnte auch interessant sein

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.