© Jens-Michael Bierke, oberlausitz.

Radeltour 1 - Die Tour zur Bautzener Talsperre

Auf einen Blick

  • Start: Gerberstraße Bautzen, nördlicher Altstadtrand
  • Ziel: Altstadt Bautzen
  • leicht
  • 18,43 km
  • 1 Std. 24 Min.
  • 97 m
  • 213 m
  • 152 m

Man nutzt den schönen Spreeradweg, um zum Stausee zu kommen. Mit reizvollen Möglichkeiten Pausen einzulegen, gelangt man bis zur über 600-jährigen Rieseneiche am Großen Ziegelteich. Gemütlich geht es wieder zurück.

 Auf der recht bequemen und familientauglichen Tour hält man sich an das Logo des Spreeradweges. Sie führt erst nördlich aus Bautzens Altstadt heraus, nach dem Neubaugebiet dann südlich und östlich an Bautzens Stausee entlang. Am Vorstau, auf die Autobahnbrücke zu, liegt ein alter prähistorischer Kultplatz, wo Feuersteine gewonnen wurden und der sorbische Abgot Flinz gestanden haben soll.

Nach der kleinen Staumauer mit Naturlehrpfad lohnt ein Halt am Gottlobsberg: ein kleiner Fußweg führt auf den Denkmalshügel, wo sich neben einem Blick auf Niedergurig Denkmäler für Luther und die Gefallenen des Weltkrieges befinden. Ein naher Aussichtspavillon bietet Blick- und Sitzgelegenheiten. Aber wir wollten ja noch ein Stück weiter ...

Ein guter Rastort ist das Ziel, die ehrwürdige Rieseneiche am Großen Ziegelteich. Es reichen kaum 8 Personen, sich an den Händen haltend, um sie umfassen. Man nimmt den selben Weg wieder zurück, macht vielleicht noch einmal Halt an der Strandpromenade.

 

 

Touren-Dashboard

Wegbeläge

  • Unbekannt (18%)
  • Straße (22%)
  • Asphalt (24%)
  • Schotter (15%)
  • Wanderweg (4%)
  • Pfad (14%)
  • Schieben (4%)

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.