© TIS TVSSW

Schlösser-Tour

Auf einen Blick

  • Start: Heidenau
  • Ziel: Pirna
  • mittel
  • 34,78 km
  • 2 Std. 15 Min.
  • 418 m
  • 395 m
  • 118 m

Auf dieser Tour können Sie einige Sehenswürdigkeiten, wie den Barockgarten Großsedlitz, das Schloss Weesenstein oder das Schloss Kuckkuckstein entdecken. Sie kommen vorbei an malerischen Dörfern. Jedoch führt diese Tour zum größten Teil auf befahrenen Straßen entlang, die keinen extra Radweg aufweisen.

Sie starten die Schlössertour von der S-Bahn-Haltestelle Heidenau/Großsedlitz kommend in Richtung B172, welche Sie anschließend auch überqueren. Der Weg führt rechterhand weiter über die Apfelallee. Es wartet ein anspruchsvoller, schwer befahrbarer Anstieg auf Sie. Der Weg führt Sie direkt nach Großsedlitz zum Barockgarten, eine der bekanntesten barocken Gartenanlagen Deutschlands aus der Zeit Augusts des Starken. An der nächsten Kreuzung queren Sie geradeaus auf den Neubauernweg. An der Gärtnerei angekommen biegen Sie rechts auf einen Schotterweg ab, welcher sich nach einem kurzen Stück in zwei Abfahrten gabelt. Bitte halten Sie sich hier links auf dem Schilfteichweg. Dieser führt Sie in die zweitälteste Stadt Sachsens, Dohna. Am Ende des Schilfteichweges biegen Sie auf die Weesensteiner Straße ins Müglitztal ab. An der nächsten Kreuzung halten Sie sich links und fahren auf der Altenberger Straße nach Weesenstein. Schon bald erblicken Sie das 800 Jahre alte imposante und romatische Schloss Weesenstein. Weiter geht es auf der Altenberger Straße bis zum linken Abzweig Burkhardswalde (Am Bahnhof). Nachdem Sie den steilen und langen Aufstieg gemeistert haben, durchfahren Sie Burkhardswalde in Richtung Großröhrsdorf. In Seitenhain biegen Sie links in das Seidewitztal ab. Es wartet eine tolle Abfahrt auf Sie. Bitte beachten Sie, dass diese zum Schluss ein starkes Gefälle aufweist und Sie vorsichtshalber schon einige Meter vorher mit dem Bremsvorgang starten. An der Kreuzung fahren Sie dann rechts nach Liebstadt. Das Schloss Kuckuckstein in Liebstadt liegt malerisch auf einem Felsvorsprung über dem Flusstal der Seidewitz. Nun fahren Sie den selben Weg entlang am Flüsschen Seidewitz in Richtung Pirna wieder zurück. Hier können sie die Radtour richtig genießen, da der Weg bis Pirna auschließlich bergab führt. Er führt am alten, im barockem Glanz erstrahlenden Landschloss Zuschendorf vorbei. An der nächsten großen Kreuzung biegen Sie links in die Zehistaer Straße nach Pirna ein und folgen anschließend linkerhand der Einsteinstraße bis zur B172. Diese überqueren Sie und gelangen links über die Maxim-Gorki-Straße zum Bus- und S-Bahnhof.   

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.