© René Gaens, Tourismusverband Erzgebirge e.V., Projektmanagement Kammweg

Kammweg Etappe 08 "Vom Bärenstein zum Fichtelberg Kurort Oberwiesenthal"

Auf einen Blick

  • Start: Bärenstein, Wanderparkplatz Bergauffahrt
  • Ziel: Fichtelberg, Kurort Oberwiesenthal
  • mittel
  • 17,94 km
  • 6 Std. 30 Min.
  • 697 m
  • 1215 m
  • 716 m

Ganz oben ankommen! Wer kennt ihn nicht, den Fichtelberg bei Oberwiesenthal. Mit seinen 1.215 Metern ist er der höchste Berg Sachsens. Die Stadt Oberwiesenthal am Südhang des Berges ist zudem mit 914 Metern Deutschlands höchstgelegene Stadt. Übrigens, man muss den Fichtelberg nicht zwingend zu Fuß erklimmen. Die älteste Luftseilbahn Deutschlands bringt seit ca. 90 Jahren Mensch und Material auf den Gipfel, was Kammwegwanderer lediglich schmunzelnd zur Kenntnis nehmen.

Erst einmal geht es bergab zur Cranzahltalsperre, die von 1949 bis 1952 zur Trinkwassergewinnung für die Stadt Annaberg gebaut wurde. Mit Hilfe der Jugendorganisation FDJ konnte sie innerhalb von drei Jahren fertiggestellt werden. In dieser Zeit erhielt sie den Beinamen „Talsperre der Freundschaft“. Einladend sind die Rastbänke am Ende der 500 m langen Staumauer. Wir wandern zur Toskabank, benannt nach der Tochter des Oberförsters. Am Toskaberg stand viele Jahre eine Rastbank mit einer Rehgruppe auf den Felsen. Leider wurde sie an einem Himmelfahrtstag komplett zerstört. Heute können wir, dank der Bürger von Neudorf, wieder eine wunderschön geschnitzte Sitzgruppe in Beschlag nehmen. Die Stille genießend schlendern wir Richtung Kretscham – Rothensehma. Bald schon sieht man den Fichtelberg und hört das Hupen und Pfeifen der Fichtelbergbahn, die bis heute täglich zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal verkehrt. Wer müde Beine hat, kann von hier sogar mit 25 km/h nach Oberwiesenthal kommen. Ansonsten einfach an der Wassertretanlage eine kurze Pause einlegen, dann geht es mit neuem Schwung weiter. Nach der Querung der Bahngleise folgen wir dem Floßzechen-, dem Bärenfang- und Stümpelweg immer weiter bergwärts. An der Sportbaude "Waldeck" kann man vor dem Aufstieg einkehren. Jetzt gilt es die letzten Kräfte zu mobilisieren. Über die Himmelsleiter und den Amtssteig erklimmen wir den höchsten Berg Sachsens. Ganz oben angekommen genießen wir das Panorama und schlafen bestimmt himmlisch gut.

Meilensteine: Berg Bärenstein - Talsperre Cranzahl - Toskabank-Rastplatz - Kretscham-Rothensehma - Erlebnispfad Bimmelbahn - Kreuzbrückfelsen - Fichtelchens Erlebnispfad - Rotes Vorwerk - Amtssteig - Fichtelbergplateau

Touren-Dashboard

Wegbeläge

  • Straße (1%)
  • Asphalt (7%)
  • Schotter (42%)
  • Wanderweg (31%)
  • Pfad (19%)

Wetter

Gut zu wissen

Für meine weitere Planung:

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.