© Meißen Manufaktur

Gestern und heute - Katholizismus in Sachsen

Gestern und heute - Katholizismus in Sachsen

Seitenwechsel: Im Reformationsjahr 2017 richtet Sachsen seine Aufmerksamkeit nicht nur auf die evangelische Kirche. Denn es gibt auch hier Zentren und Monumente des katholischen Glaubens, die mit ihrer Schönheit und Bedeutung punkten. Es lohnt sich, diese zu ergründen!
Bautzen fährt gern zweigleisig – das werdet ihr bei einem Besuch schnell feststellen. So wird in der mittelalterlichen Stadt nicht nur Deutsch, sondern auch Sorbisch gesprochen. Und auch der Dom St. Petri wartet mit einer besonderen Zweiteilung auf: Das Gotteshaus wird seit der Reformation 1524 sowohl von römisch-katholischen als auch evangelisch-lutherischen Gläubigen genutzt. Damit ist der Dom St. Petri eine der ältesten Simultankirchen Deutschlands.
Im Rahmen der 4-tägigen Reise durch Sachsen werdet ihr nicht nur Gelegenheit haben, Bautzen und die katholischen Kloster in der Oberlausitz zu erleben. Weiterhin könnt ihr die kulturellen Schätze Dresdens bestaunen. Außerdem besucht ihr in Meißen das älteste Schloss Deutschlands, wo in einer Sonderausstellung das Leben und Wirken des heiligen Benno von Meißen dargestellt wird, der – aus etwas undurchsichtigen Gründen – heute als Schutzpatron von München verehrt wird.

Ablauf der Reise:

Gemäldegalerie "Alte Meister" in Dresden© Wolfgang Gärtner

Tag 1:

Dresden – Schätze aus der Reformationszeit: Thematischer Stadtrundgang mit Besuch der Frauenkirche, Besichtigung der katholischen Hofkirche Dresden mit Vorspiel auf der Silbermannorgel (mittwochs und samstags 11:30-12:00, Eintritt frei), Besuch der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden inklusive der Gemäldegalerie "Alte Meister", Besichtigung der Frauenkirche
Meißen Albrechtsburg © S. Rose

Tag 2:

Meißen – Stadt der Superlative: Stadtrundgang mit Besichtigung des Doms, Besichtigung der Albrechtsburg Meissen, das älteste Schloss Deutschlands, Besichtigung der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meißen, der ersten Porzellanmanufaktur Europas, Möglichkeit zur Fahrt mit einem historischen Dampfer
Kloster St. Marienthal in Ostritz© Rainer Weisflog

Tag 3:

Panschwitz-Kuckau, Rosenthal, Bautzen, Ostritz – die katholische Seite der Oberlausitz: Besichtigung des Zisterzienserinnenklosters St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau, Fahrt zur Wallfahrtsstätte in Rosenthal, Besuch der Wallfahrtskirche, Fahrt nach Bautzen, Stadtführung mit Besichtigung des Doms St. Petri, Fahrt nach Ostritz, Besuch des Zisterzienserinnenklosters St. Marienthal
Simultandom St. Petri Bautzen Blick in den evangelischen Teil© Jens-Michael Bierke

Tag 4:

Heimreise

Leistungen:

© Rene Gaens
  • 3x Übernachtung inkl. Halbpension in einem 3-Sterne Hotel in Dresden und Umgebung
  • thematische Stadtführung Dresden 1,5 Stunden
  • Eintritt und Führung in der Gemäldegalerie "Alte Meister"
  • Reiseleitung für die Tagesauflüge Meißen und Oberlausitz
  • Eintritt und Führung Porzellanmanufaktur Meißen
  • Stadtführung Meißen
  • Eintritt und Führung Albrechtsburg Meißen
  • Eintritt und Führung Zisterzienserinnenkloster
  • Stadtführung Bautzen

Tipps für Genießer

Eure Ansprechpartnerinnen

Katrin Berg

Leiterin Reservierung und Digitaler Vertrieb

Eileen Gödicke

Marketing International Italien, Österreich & Schweiz

Buchungsservice Sachsen

Vivien Reichenbach & Julia Dreßler

Ihr wollt noch mehr Details?

Newsletter für Expedienten, Busunternehmen & Reiseveranstalter

Erfahrt zuerst, wenn es neue Angebote und Arrangements aus Sachsen gibt.

Wir halten euch mit unserem Newsletter immer aktuell auf dem Laufenden. Meldet euch gleich an und abonniert unseren monatlichen Newsletter:

> per Mail: info@sachsen-tour.de
 

  • Geheimtipps

  • Veranstaltungen

  • Angebote

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.